Vater Panteleimon am 15. Juni 2016 verstorben

Wenn ich gefangen bin in der Dunkelheit des Alltags,

Gott, lass mich überrascht werden von der Hoffnung.

Wenn ich mich selbst verschließe und niemanden

an mich heranlasse, lass mich Nähe und Wärme spüren.

Wenn die vielen Freunde mich in Gedanken umgeben

- die Freunde in meinem Leben, die Freunde meiner Gefühle,

oder eine zerstörten Hoffnung -

dann, Gott, wirke das Wunder, verwandle mich,

und lass mich auferstehen zu neuem Leben.[nbsp]

[nbsp]

Mit großer Traurigkeit gibt der Vorstand unserer Gemeinschaft bekannt, dass unser Ehrenmitglied, Freund und Bruder

Vater Panteleimon

geboren 26.04.1947

am Morgen des 15. Juni 2016 von seinem mit großer Demut und Geduld ertragenem Leiden erlöst wurde.

Die sterbliche Hülle Vater Panteleimons wurde am Samstag 18. Juni 2016 im Beisein kirchlicher Vertreter und Freunde im Kloster Graboc beigesetzt.

Mit Vater Panteleimon verliert unser Freundeskreis einen großartigen Menschen, an den wir uns stets in tiefer Dankbarkeit erinnern werden.

Ein ausführlicher Nachruf unseres Mitglieds Kurt Backes, der hierzu von Vater Panteleimon des Auftrag erhielt, wird dieser Mitteilung noch folgen.

Der Vorstand der deutschen Athosfreunde Juni 2016

Rudi Hetzmannseder, Michael Ringer, Nikolaus Ruppert, Volker Hirschmann, Heiner Heins, Joachim Stapf

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Kommentar von Egelhaaf, Wolfgang |

Ich verliere einen Freund mit großem Herzen, dem ich mich immer verbunden gefühlt habe und dem ich viel verdanke. Nach einem erfüllten Leben durfte er heimgehen.
Wolfgang Egelhaaf.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.